Curriculum Vitae

Rob van Linda

Curriculum Vitae

Dieses Video befindet sich auf dem Server meines Hosters und somit werden keine Daten gespeichert

Hinweis: Das in dieser Arbeit gewählte generische Maskulinum bezieht sich zugleich auf die männliche, die weibliche und andere Geschlechteridentitäten. Zur besseren Lesbarkeit wird auf die Verwendung männlicher und weiblicher Sprachformen verzichtet. Alle Geschlechteridentitäten werden ausdrücklich mitgemeint, soweit die Aussagen dies erfordern.

In diesem Text möchte ich erzählen, was mich fasziniert und auch motiviert, im agilen Bereich zu agieren. Ich beschreibe ebenfalls meine Meinung was Agilität wirklich beinhaltet und welche Maßnahmen durchgeführt werden müssen, um Agilität wirklich zu leben.

Agilität sollte heute die normalste Sache sein, denn unsere, sich kontinuierlich und rasant ändernde Welt und Gesellschaft, ist eine starke Anpassungsfähigkeit ein absolutes Muss.

Unsere Zeiten sind sowohl herausfordernd und unsicher, aber auch enorm spannend. Kunden haben, durch ihre, glücklicherweise, gesteigerten Selbstbewusstsein und höhere Ansprüche, einen immer größeren Einfluss auf das Gebärden der Anbieter.

Ich stamme aus einer Unternehmerfamlie und somit wurde mir Wertschätzung, Empathie, aber auch die Wichtigkeit der Kunde bereits in jungen Jahren gelehrt. Aich in meinem späteren beruflichem Laufbahn habe ich immer mit Kunden zusammengearbeitet.

Eine typische Erscheinung der heutigen zeit ist die Tatsache, dass Kunden immer das Neueste und Hipste haben möchten. Das hat zur Folge, dass ein bestehendes Produkt nie fertig ist, weil die Konkurrenz nicht schläft und der Kunde immer auf der Jagd nach neue aufregende und coole Features ist. Man muss somit immer ein Ohr am Kunden haben, damit man den Kunden versteht und ad hoc auf Wünsche und Bedürfnisse eingehen kann. Dies gilt sowohl im B2B als auch im B2C,weil  in unsere gesellschaftliche Transformation B2B und B2C als H2H (Human to Human) verschmelzen.

Aber (E-)Commerce & Marketing sind lediglich ein Teil der relevante Themen.

Damit eine Firma fähig ist eine Resilienz aufzubauen, um standhaft auf dem  Markt zu bleiben, braucht es eine gesunde Firmenkultur. Eine Kultur die auf gegenseitigem Respekt, Wertschätzung und Vertrauen basiert. Eine Gemeinschaft die, abteilungs- und ebenenübergreifend zusammenarbeitet. Positionen und Rollen werden immer irrelevanter, weil Verantwortlichkeiten eine immer größere Wichtigkeit  bekommen.

Manager werden zu Leader, die die Menschen in ihre Teams vertrauen und somit befähigen eigene Ideen zu entwickeln und eigene Entscheidungen zu fällen und eigene Verantwortung zu übernehmen. Der Leader unterstützen das Team, indem sie regelmäßig Kommunizieren und wertvolles, wertschätzendes Feedback geben. Dazu braucht es auch den Mut Fehler machen zu dürfen und Fehler als Quelle des Lernens zu betrachten. Ein wichtiger Faktor im agil Denken und Leben

Dadurch werden die Menschen in den Teams motivierter und mutiger eigene Ideen zu entwickeln, weil das Vertrauen in die Fähigkeiten das unternehmerische Denken fördert. Das wiederum hat zur Folge, dass die Produkte/Dienstleistungen für den Kunden besser werden und sogar die Erwartungen der Kunden übertreffen.

Denn der Kunde steht immer im absoluten Mittelpunkt beim täglichen Business. Dies kann man den Kunden signalisieren, in dem man mit dem Kunden interagiert und kommuniziert,  um direktaus der Quelle zu erfahren was der Kunde wirklich möchte und braucht.

Diese Herangehensweise zeigt den Kunden, dass er wertgeschätzt, respektiert und dass seine Bedürfnisse und Nöten ernstgenommen werden, denn das sind die heutige Erwartungen der heutigen Kunden.

Kunden möchten als Mensch, als Individuum wahrgenommen und respektiert werden, anstatt als eine Kundennummer die Produkte im Warenkorb schiebt/Dienstleistungen in Anspruch nimmt und bezahlt.

Dieses empathische und respektvolle Interagieren mit dem Kunden, sorgt nicht nur dafür dass der Kunde zufrieden ist, sondern dass der Kunde ein richtiger Fan wird und dadurch zum Promoter wird.

Und meine Motivation liegt darin, dieses agile Bewusstsein und auch die Vorteile von Agilität mitzugestalten, damit die Kunden immer genau das bekommen was sie brauchen und erwarten und sogar ein Wenig mehr.


Persönliche Daten

Name:Rob van Linda
Geburtsdatum:10.06.1964
Geburtsort:Heerlen (NL)
E-Mail:hello@robvanlinda.de
Fon:+49 173217 81 25
Blog:robvanlinda.digital

Sprachkenntnisse

Deutsch:
Englisch:
Französisch:
Niederländisch:Muttersprache

Dialekt

Schweizerdeutsch

Zertifizierungen

  • Digital Transformation Manager
  • Chief Digital Officer
  • Leadership Coach
  • Digital Business Innovation (vergleichbar mit Design Thinking)
  • Marketing Intelligence
  • Professional Scrum Master I
  • Professional Scrum Master II
  • Professional Scrum Product Owner I

Kenntnisse und Werkzeuge

Slack, Trello, Jira, Git, Axure, InVision, Sketch, Balsamiq, Adobe XD, Confluence, MS Office®, Mindomo, Photoshop, Kanban, Liberating Structures, Working out Loud (WOL), Clean Language, Miro, Azure, Persona, Business Model Canvas, Empathy Map, Value Proposition Canvas

Selbstentwicklung

  • Rhetorikmeister Berlin (Toast Masters |
    Mitglied des Vorstands)
  • Liberating Structures Lab Berlin
  • Agile Learning Lab Berlin
  • The Kanban Club
  • Agile Co:learning
  • u.a.

Meine Stärken

Teamgeist, hilfsbereit, kooperativ, lernfähig, mehrsprachig, kundenorientiert, flexibel, selbständig, neugierig auf neue Themen, kommunikativ, empathisch, selbstoptimierend, erfolgsorientiert

Meine Kernkompetenzen

strukturierte Arbeitsweise, schnelle Auffassungsgabe, die einen schnellen Überblick ermöglicht, hohe Flexibilität und Stressresistenz, langjährige Erfahrung in IT-Projekte wie Webapplikationen und native Apps, langjährige Teamerfahrung für unterschiedliche Produkte in unterschiedliche Domains.

Kommunikationsfähig auf alle Ebenen und erfahren in das Vorbereiten und Moderieren von Workshops wie zum Beispiel das Einführen von Agiles Mindset und Rahmenwerke wie, zum Beispiel, Scrum oder Produktpräsentationen.

Stark ausgeprägtes kundenzentriertes Denken.

Erfahren mit Entwickler-/Designerteams und in der Lage deren fachspezifische Sprache zu verstehen und, wenn nötig, diese für Stakeholder zu übersetzen.

Erfahrung in Begleitung und Konzeption im Changemanagement und die Entwicklung von neuen Produkten, Geschäftsmodelle, Wertschöpfungsprozesse.

Was mir wichtig ist

Eine offene Kommunikation, Respekt,, Einfühlungsvermögen, Wertschätzung, Teamgeist,, Solidarität, Hilfsbereitschaft, Pünktlichkeit, Vertrauen, Freundlichkeit, Zuverlässigkeit/Pünktlichkeit, Verantwortungsbewusstsein, Offenheit, Arbeit, Erfolg, mit der heutigen Welt auf dem Laufenden bleiben und weiter lernen, gegenseitigem Vertrauen, arbeiten auf Augenhöhe (auf alle Ebenen)

Zertifizierungen

Digital Transformation

Die untenstehende Bilder anklicken zum Vergrößern

Choef Digital Officer
Marketing Intelligence
Professional Scrum Product Owner
Professional Scrum Master I
DigitalBusiness Innovator
Leadership Coaching
Professional Scrum Master II
Medienrecht

Beruflicher Werdegang

2020 -heute

Product Owner | Scrum Master | Agile Coach

Momentan bin ich bei einer Firma tätig, dessen Geschäftsmodell auf das vermitteln von Fachkräften in Sachen Agilität basiert. Ich werde sowohl als Product Owner als auch als Scrum Master eingesetzt, wenn die Strukturen noch nicht vollständig sind, oder wenn es interne Probleme gibt.

Aktuell bin ich als Agile Coach in einer Firma im Einsatz, in der eine agile Transformation stattfindet. Ich unterstütze mehrere Teams bei der Einführung von Scrum. Dabei ist es meine Aufgabe vor allem die Product Owner und die Scrum Master zu coachen und bei den Events anwesend zu sein und ggf. Optimierungen vorzuschlagen und den Scrum Master dabei zu unterstützen.

2019 -2020

Product Owner

Verantwortung für zwei Apps die von zwei Teams entwickelt wurden

  • Stakeholder Management
  • Release Management
  • Testmanagement
  • Budgetmanagement
  • Mediation bei Konflikten
  • Datenanalyse basierend auf Feedback der End-User über den User Experience basierend auf das User Interface
  • Analyse der Features im Userbereich und das Entfernen von wenig genutzte Features
  • Regelmäßige Meetings mit dem Designerteam, die für beide Apps das Interface entwickelt hat
  • Koordination der Kommunikation zwischen den Entwickler- und Designerteam

2017-2019

Product Owner

Erforschung neuer Geschäftsmodelle (Geschäftsinnovation) in einem Digital Labs im Bereich E-Commerce.

  • Recherche der Bedürfnisse im Bereich des elektronischen Handels (B2B), regelmäßige Treffen zum Austausch von Forschungsergebnissen und deren Umsetzung in Benutzergeschichten mit Hilfe von Empathy Maps
  • Vision: Ein White-Label Multi Vendor Platform (virtueller Marktplatz)
  • Auf der Grundlage der Ergebnisse wurde ein Produkt Backlog erstellt und das Team wählte, welche Elemente implementiert und in das zu realisierende Sprint Backlog eingefügt und in einem zweiwöchigen Sprint entwickelt wurden
  • Organisation und Moderation der Sprint Plannings und Reviews (während des Sprint-Reviews zusammen mit dem Management, um Feedback zu erhalten)
  • Management von neuen Anforderungen von der Geschäftsführung im Product Backlog
  • Erstellen von User Stories anhand von Personas
  • Analyse der Interviews und ggf. Änderungen und/oderneuerstellung der Personas

2015 -2017

Product Owner

Einführung SAP Fiori

  • Schulungen mit den Themen Agiles Manifest und Scrum
  • Schulungen Jira und Confluence
  • Zusammenarbeit mit den Admins zur Erstellung der Accounts für SAP UI Cloud, Jira & Confluence und die Installation von Eclipse, Cloud Connector & SAP Web IDE personal
  • Zusammen mit der Geschäftsführung die Möglichkeiten für einen internen Launchpad mit Fiori-/APUI5 Apps entwickeln
  • Mit dem Team diese Ideen besprechen und vom Product Backlog im Sprint Backlog übertragen
  • Organisation und Moderation der Plannings &Reviews in Kooperation mit dem Scrum Master
  • Überwachung des Burndown Charts

2008-2012

Projektmanager

Guangzhou China

Installation eines Intranets für die chinesischen Niederlassungen eines deutschen Unternehmens

  • Zusammenstellung des Teams
  • Einführung Agil & Scrum
  • Reguläre Treffen mit Stakeholder zur Ermittlung von Anforderungen und zur Verwaltung des Product Backlog
  • Die Pflege und Verwaltung des Product Backlogs
  • Die Planung der Sprints und das Verwalten der User Stories mit dem Team
  • Management von geänderte Requirements
  • Überwachen des Burn-down Charts
  • Überwachung des Budgets
  • Organisation der Sprint Reviews, Festlegung der Themen, Einladung der key Stakeholder

2006-2015

Projektmanager

Interim Projektmanager Webanwendungen & online Shops

  • Beratung zu Benutzerschnittstellen (UI), User Experience (UX), Customer Experience (CX) & Customer Journey Mapping (CJM)
  • Beratung der Kunden bei der Auswahl der Software (Magento, VirtueMart, RedShop, Hika Shop, WPShopGermany)
  • Schulung der Kunden im Umgang mit der Software (Backend-Tour, Produkterstellung, Einkauf und Rechnungsverwaltung)
  • Umfassende Tests (Sandbox-Modus) der Website einschließlich Testkäufe
  • Weiterleiten der Kundenanforderungen an das Entwicklerteam (UI/UX Designer, Programmierer, Datenschutzbeauftragten)
  • Einführung in SEO, Social Marketing und Medienrecht mit Empfehlung der entsprechenden Experten

April 1988 – June 2004
die Schweiz,
Großbritannien, Italien,
Frankreich, Deutschland
Eventmanager in Luxushotels und
-Restaurants (Michelin & Gault
Millau)

Durchführung unterschiedlichste Events, Tagungen und Hochzeiten

Aufgaben:

  • Erstkontakt mit den Organisatoren (Kunden)
  • Planung und Organisation der Veranstaltung
  • Regelmäßige Treffen mit den Organisatoren während der Vorbereitungen um Feedback zu erhalten
  • Enge Zusammenarbeit mit den Abteilungen (z.B. Küche, Hauswirtschaft F&BManagement und Florist) die alle, als interdisziplinäres Team, am Projekt beteiligt waren. Dazu zählten zusätzlich ebenfalls externe Anbieter wie zum Beispiel Druckereien, Artisten und Dekorateur Firmen
  • Durchführung der Veranstaltungen mit dem Serviceteam
  • Meeting mit dem gesamten Team vor der Veranstaltung mit fachliche Fragen
  • Dienstplan für das Serviceteam
  • Regelmäßige Schulung des Dienstpersonals
  • Akquirierung neuer Kunden
  • Maßnahmen zur Bindung bestehender Kunden
  • Verwaltung des Budgets

Bildung & Ausbildung

  • Zertifizierung Chief Digital Officer
  • Zertifizierung Digitale Transformation
  • Zertifizierung Organisator New Medien & Content Manager
  • Bachelor hospitality Management
  • Gymnasium mit kleinem Latinum
    (in den Niederlande ist der Begriff „Abitur“ nicht bekannt)

Schreibe mir eine Nachricht

Damit so wenig wie möglich Scripte und somit Prozesse, die der Performance beeinflüsssen, vermieden werden und um die Sichehreit so hoch wie möglich und die Benutzererfahrung dieser Seite so angenehm wie möglich zu gestalten, verzichte ich auf ein Kontaktformular mit Plichtfelder und dergleichen. Somit gibt es hier lediglich ein Link der den E-Mail Agent des Vertrauens öffnet. Ich freue mich auf deine Reaktion.

Viele Grüße

Rob

Back to top